FAQ – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU TRESOREN

1. Welche Arten von Tresorschlössern gibt es?
2. Was passiert wenn ich den Tresorschlüssel verloren habe oder die Zahlenkombination für den Tresor vergessen habe?
3. Kann man einen Tresorschlüssel nachmachen lassen?
4. Wie lange hält ein Tresor bei einem Wohnungsbrand stand?
5. Wie können Tresore verankert werden?
6. Welche Sicherheitsstufen gibt es?
7. Was gibt es bei der Versicherung zu beachten?
8. Was ist das Tresorkaufhaus?
9. Was ist der Franz Jäger Berlin für ein Tresor?
10. Wohin liefert TRESOR-WOLF aus?

 

1. Welche Arten von Tresorschlössern gibt es?

Schon bei der Wahl des Tresors sollte das Tresor Schloss bedeutender Teil der Überlegungen sein. Denn zwar können die meisten Tresore auch nachträglich mit einem neuen Schloss umgebaut werden, aber nicht alle. Die Bauweise des Tresors und des Schlosses, insbesondere die des Riegelwerks, spielt dafür eine zentrale Rolle und auch Zertifizierungen müssen beachtet werden.

Daneben sollte man bei der Schlosswahl auch auf folgende Fragen achten, z.B.:

  • Wieviele Personen sollen Zugriff zum Tresor haben?
  • Wie häufig wird der Tresor geöffnet und geschlossen?
  • Vertraut man seinem Gedächtnis einen Zahlencode zu behalten oder trägt man lieber einen Schlüssel mit sich?
  • Welchen Wert legt man auf Bedienkomfort und Optik?
  • All diese Überlegungen fließen in die Wahl des passenden Tresor Schlosses mit ein.

Damit Sie eine wohlüberlegte und fundierte Entscheidung beim Tresorkauf treffen können, geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Schlossvarianten auf dem Markt. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden oder sie eine konkrete Detailfrage haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Tresor mit Schlüsselschloss

Die klassische Schlossvariante ist nach wie vor eine der zuverlässigsten Lösungen, wenn es um die Wahl des Tresor Schlosses geht. Die meisten Modelle werden mit einem Doppelbartschlüssel geöffnet, von denen in der Regel zwei mitgeliefert werden (auf Wunsch sind auch mehr möglich).

Die Vorteile des Schlosses mit Schlüssel sind nicht nur die einfache Bedienung, sondern die Sicherheit, dass man genau kontrollieren kann, wer Zugriff zum Tresor hat. Wenn es beispielsweise nur zwei Schlüssel zum Tresor gibt und Sie über einen davon verfügen, weiß man im Einbruchsfall sofort, wessen Schlüssel zum Öffnen verwendet wurde. Auch erspart man sich mit einem solchen Tresorschloss das Merken eines Zahlencodes, den man unter Umständen leicht vergessen kann oder sich gar irgendwo notieren muss.

Tresor mit Zahlenschloss (Zahlenkombinationsschloss / ZK)

Zahlenkombinationsschlösser verfügen in der Regel über wenigstens drei Codescheiben, die zum Öffnen des Tresors nacheinander nach einem bestimmten Muster gedreht werden müssen und jeweils über 100 Positionen verfügen. Die Richtung und Anzahl der Umdrehungen sind dabei immer dieselben, die Feineinstellung übernehmen Sie.

Durch die Nutzung von drei Scheiben mit je 100 Einstellungen ergeben sich 1 Million Kombinationsmöglichkeiten, ein Öffnen durch Ausprobieren ist damit praktisch ausgeschlossen. Die Öffnung erfolgt mit einem Zahlencode, d.h. Sie müssen keinen Schlüssel bei sich tragen, der verloren oder gestohlen werden könnte.

Als Zahlencode haben Sie aber auch keine Kontrolle darüber, wer den Code unter Umständen auch kennt (es sei denn, Sie sind der Einzige). Die Änderung des Zahlencodes ist etwas aufwendig und bedarf eines speziellen Umstellschlüssels und viel Feingefühl. Ebenso sorgsam muss die Öffnung erfolgen, daher sind Zahlenkombinationsschlösser ungeeignet, wenn der Tresor sehr oft geöffnet und geschlossen werden muss.

Elektronikschloss / Tresor mit elektronischem Zahlenschloss

Die modernste und flexibelste Tresorschlossvariante ist mit Sicherheit das elektrische Zahlenschloss. Ausge-stattet mit einem zehnstelligen Tastenfeld und je nach Modell auch einem Display ist ein Elektronikschloss einfach zu bedienen.

Das elektronische Zahlenschloss gewährt die meiste Flexibilität und ist damit ideal geeignet für Spezial-anforderungen, wie beispielsweise in Krankenhäusern, Banken, als Hoteltresor, usw. Beispielsweise ist die Vergabe eines Mastercodes und mehrerer Benutzercodes möglich, eine Zeitverzögerung beim Öffnen oder eine akkustische Rückmeldung bei falscher Eingabe. Auch muss man keine Angst haben, dass Einbrecher die Kombination erraten können – 6-8 Stellen erlauben bis zu 100 Millionen Kombinationsmöglichkeiten und wenn entsprechend programmiert, schaltet sich das System schon nach wenigen Fehleingaben vorübergehend ab.

Wie beim Zahlenkombinationsschloss besteht beim Elektronikschloss allerdings das Risiko, dass jemand unbefugt seinen Code weitergibt. Auch ist ein Elektronikschloss am anfälligsten gegen mutwillige Zerstörung und Brände.

Deswegen verfügen die meisten elektronischen Zahlenschlösser über einen Notschlüssel als Vorsichtsmaßnahme, können im Notfall also auch als einfaches Schlüsselschloss genutzt werden. Wenn Die Technik einmal versagen sollte oder beschädigt ist hat man damit immer noch Zugriff auf seinen Tresor.

 

2. Was passiert, wenn ich den Tresorschlüssel verloren habe oder die Zahlenkombination für den Tresor vergessen habe?

Tresore sind dazu gedacht, Ihren Inhalt vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Doch manchmal funktioniert das einfach zu gut. Wer beispielsweise seinen einzigen Tresorschlüssel verliert oder den Zahlencode für das Schloss vergisst, kommt ohne Weiteres nicht mehr an den Inhalt heran.

In solchen Fällen ist ein Spezialist gefragt, dessen Aufgabe es nicht nur ist, den Tresor zu öffnen, sondern das auch möglichst schnell und ohne dabei Beschädigungen am Tresor selbst zu hinterlassen.

Doch dafür ist neben Spezialequipment auch technisches Know-How rund um alle Arten von Tresoren und Wertschutzschränken gefragt – beides kein Problem für den TRESOR-WOLF, Ihren Ansprechpartner für TRESORÖFFNUNGEN in Leipzig.

Gründe für eine Tresoröffnung

Gründe, die die Notöffnung eines Tresores notwendig machen, kann es viele geben. Neben dem Verlust des Schlüssels oder dem Vergessen der Zahlenkombination sind Brandschäden oder Einbruchsversuche häufige Ursachen.

Oder der Tresor ist ein Erbstück oder gar ein altes Fundstück vom Dachboden, bei dem gar keine Hoffnung besteht Schlüssel oder Zahlenkombination zu finden. Auch in solchen Fällen helfen wir Ihnen weiter.

Tresoröffnung vom Tresor-Fachmann – Know-How zahlt sich aus

„Wer Tresore baut, kann Sie auch öffnen.“ Dank unserer jahrzehntelanger Erfahrung mit Bau, Reparatur, Umbau und Vertrieb von Tresoren sind wir mit allen Tresortypen bestens vertraut. Wir kennen das Innenleben verschiedenster Modelle und wissen deshalb, wie sich eine Tresoröffnung mit dem geringsten Aufwand umsetzen lässt.

Beschädigungsfreie Tresoröffnungen

Insbesondere Designertresore oder Antiktresore sind nicht nur pure Gebrauchsgegenstände und die Anschaffung eines neuen Tresors kann in jedem Fall kostspielig sein. Deswegen ist es für uns selbstverständlich, Tresoröffnungen wenn möglich ohne bleibende Schäden durchzuführen.

Wenn Sie sich mit uns in Kontakt setzen und uns Modell, Sicherheitsstufe und Schloss Ihres Tresores mitteilen, können wir Ihnen bereits eine erste Einschätzung des Aufwandes abgeben, der für die Tresoröffnung nötig ist. Oft lassen sich Tresore sogar komplett beschädigungsfrei öffnen, doch der Aufwand einer Tresoröffnung ist immer auch eine Frage des Einzelfalls.

Nicht immer lässt sich die Tresoröffnung beschädigungsfrei durchführen. In diesen Fällen, reicht es aber oftmals, ein kleines Loch an der richtigen Stelle zu bohren. Selbstverständlich lässt sich dieses im Nachhinein wieder reparieren und der Tresor kann ohne Bedenken weiter verwendet werden. Wenn dafür die Installation eines neuen Schlosses erforderlich ist, beraten wir Sie selbstverständlich gerne.

Natürlich gibt es auch Fälle, in denen ein Tresor nach der Tresoröffnung nicht mehr weiterverwendet werden kann. Das ist beispielsweise nach Öffnung von Tresoren mit Brandschäden der Fall, da das Feuerschutzmaterial in Wertschutzschränken und Tresoren bei Hitze aufquillt und den Innenraum luftdicht versiegelt. Der Inhalt ist damit geschützt, der Tresor jedoch effektiv zerstört.

Fachgerechte Tresoröffnung vom Profi – holen Sie sich eine kostenlose Ersteinschätzung

Wir verfügen über das Know-How und das Spezialwerkzeug, um Tresoröffnungen so schnell und spurlos wie möglich durchzuführen. Rufen Sie uns einfach an – wir geben Ihnen gerne eine erste Einschätzung zum Aufwand, der für die Öffnung notwendig sein wird und ob Sie den Tresor nach der Öffnung weiterverwenden können. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch bei der Beantwortung Ihrer Detailfragen.

 

3. Kann man einen Tresorschlüssel nachmachen lassen?

Nur gegen die Vorlage des Originalschlüssels ist es möglich und gestattet einen Tresorschlüssel nachmachen zu lassen. Hier gelten die höchsten Sicherheitsaspekte und Regularien. Es ist nicht möglich nur mit der vorhandenen Schlüsselnummer oder Nummer des Tresores oder Herstellernummer einen Zweitschlüssel bzw. Nachschlüssel anzufertigen.

Wenn kein Originalschlüssel vorgelegt werden kann, kann es nur zu einer Tresoröffnung durch einen Tresor-Fachbetrieb kommen. Ist der Originalschlüssel allerdings abgebrochen und kann vorgelegt werden, ist die Anfertigung eines Nachschlüssels problemlos machbar.

 

4. Wie lange hält ein Tresor bei einem Wohnungsbrand stand?

Das ist abhängig von der Feuerschutzklasse des Tresores.

So werden feuerfeste Tresore getestet

Bevor sich ein Tresor mit einem Feuerschutzzertifikat nach EN 1047-1 schmücken darf, muss er den sogenannten Braunschweig-Test überstehen, der aus zwei Phasen besteht.

In der ersten Phase wird der Tresor bis zu zwei Stunden lang in einen Hochofen mit 1090°C erhitzt, wodurch der feuerfeste Tresor an der Außenseite regelrecht zu glühen beginnt. In dieser Zeit messen Sensoren Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Innenraum. Nur wenn die Innenraumtemperatur über die gesamte Zeitspanne unter dem kritischen Wert von 170°C bleibt, ist der Tresor nicht nur feuerfest, sondern bietet auch ausreichenden Feuerschutz für Papierdokumente (60 P bzw. 120 P). Elektronische und magnetische Datenträger wie Festplatten, CD-ROMs und Disketten sind weitaus empfindlicher. Bei Zertifizierungen für elektronische und magnetische Datenträger (60 DIS und 120 DIS) muss die Temperatur sogar unter 50°C bleiben und die Luftfeuchtigkeit darf 85% nicht überschreiten.

Da die Messungen auch während der Abkühlphase noch anhalten dauert die erste Phase des Tests bereits leicht bis 24h.

Für die zweite Phase wird ein baugleicher Tresor gleichen Modells zu Rate gezogen. Erneut wird der Tresor extremer Hitze ausgesetzt, diesmal durch direkte Beflammung über 45 Minuten. Anschließend wird der noch heiße Tresor aus einer Höhe von 9,15m auf ein Schotterbett fallen gelassen, bevor er 45 Minuten lang von Neuem erhitzt wird. Dieser Prozess simuliert einen Gebäudebrand mit Deckeneinsturz, den ein feuerfester Tresor ohne Verformungen überstehen muss – der Innenraum muss auch nach einer solchen Krafteinwirkung noch hermetisch abgeschlossen bleiben.

Ob Tresore nach einem solchen Märtyrium noch zu öffnen sind, ist übrigens kein Kriterium. Meistens muss ein Tresor nach einem Gebäudebrand sogar notgeöffnet werden (was in der Regel aber von einer Brandversicherung übernommen wird). Worauf es ankommt ist einzig und allein, ob die Daten und Dokumente im Inneren im Ernstfall erhalten bleiben.

Feuerfeste Tresore: Technik und Bauweise

Ein feuerfester Tresor (oder besser, ein Tresor mit Feuerschutz), zeichnet sich meist durch zwei Besonderheiten in der Bauweise aus. Erstens sind Tür und Korpus mit Feuerschutzmaterial versehen, dass nicht nur nicht brennbar ist, sondern auch keine Wärme leitet. Das ermöglicht, dass während eines Brandes die Temperatur im Inneren relativ stabil bleibt.

Zweites befindet sich zwischen Tür und Rahmen eine Feuerfalz, die im Falle eines Brandes aufquillt und den Innenraum luftdicht versiegelt. Das dient nicht nur dem Erhalt der Temperatur im Inneren, sondern schützt den Inhalt auch vor dem Eindringen von Löschwasser.

Ein feuerfester Tresor (oder besser, ein Tresor mit Feuerschutz), zeichnet sich meist durch zwei Besonderheiten in der Bauweise aus. Erstens sind Tür und Korpus mit Feuerschutzmaterial versehen, dass nicht nur nicht brennbar ist, sondern auch keine Wärme leitet. Das ermöglicht, dass während eines Brandes die Temperatur im Inneren relativ stabil bleibt.

Zweitens befindet sich zwischen Tür und Rahmen eine Feuerfalz, die im Falle eines Brandes aufquillt und den Innenraum luftdicht versiegelt. Das dient nicht nur dem Erhalt der Temperatur im Inneren, sondern schützt den Inhalt auch vor dem Eindringen von Löschwasser.

Der Unterschied zwischen feuerfesten Tresoren und Tresoren mit Feuerschutz

Der Begriff „feuerfest“ hat sich umgangssprachlich für Tresore mit Feuerschutz eingebürgert, zielt aber eigentlich am Thema vorbei. Laut DIN 51 600 sind Werkstoffe feuerfest, wenn Sie Temperaturen von über 1.500°C standhalten. Das betrifft jedoch nur das Material selbst. Sprich, wenn ein Anbieter einen feuerfesten Tresor anpreist, sagt er damit eigentlich nur, dass der Tresor selbst nicht brennbar ist. Über die Sicherheit des Inhalts vor Flammen und Hitze wird damit noch keine Aussage getroffen.

Wer auf Nummer sichergehen will, kann sich auch hier auf die ECB-S Zertifizierung an der Innenseite der Tresortür verlassen. Denn die weist nach, dass der Tresor nicht nur feuerfest ist, sondern auch Feuerschutz für den Inhalt bietet.

Tresore als Feuerschutz

Die Feuerfalz eines Tresors zwischen Tür und Rahmen versiegelt den Innenraum im Brandfall luftdicht. Der Schutz vor Feuer ist neben dem Einbruchschutz die zweite wichtige Aufgabe von Tresoren und Wertschränken. Wie lange der Tresor den Flammen Widerstand leisten kann, hängt von einer Summe von Faktoren ab, besonders aber vom Material. Tresorstahl kann je nach Legierung einen Schmelzpunkt von bis zu 1530°C haben. Die European Certification Boards-Secruity (ECB-S) hat als international anerkannte Zertifizierungsstelle folgende Brandschutzklassen erlassen. Der Wert richtet sich dabei nach der Zeit, die der Inhalt des Tresor oder Sicherheitsschrank einer Behitzung von 1090°C standhält.

 Brandschutzklassen nach ECB-S C02:

S 60 P eine Stunde für Papier und Dokumente
S 120 P zwei Stunden für Papier und Dokumente
S 60 D eine Stunde für elektronische Datenträger
S 120 D zwei Stunden für elektronische Datenträger
S 60 DIS eine Stunde für magnetische Datenträger
S 120 DIS  zwei Stunden für magnetische Datenträger

Erkennbar ist die Zertifizierung am ECB-S-Label auf der Innenseite der Tresortür.

 

5. Wie können Tresore verankert werden?

Damit eine höchstmögliche Sicherheit erreicht wird, können Tresore in der Wand verankert werden oder können Tresore auch alternativ im Boden verankert werden.

Dies bietet eine noch höhere Sicherheit, da der Wertschutzschrank mit seinem wertvollem Inhalt dann nicht vom Standplatz des Tresores mitgenommen und von Einbrechern nicht abtransportiert werden kann.

Falls Tresore, aufgrund Ihres Gewichtes oder der Beschaffenheit spezieller Fußböden nicht zur Bodenverankerung geeignet sind, bietet die Wandbefestigung ebenfalls eine sinnvolle Alternative. Tresore neuer Generationen sind heutzutage oftmals für eine Wand- und/oder Bodenbefestigung vorgerüstet und können auch mit einer moderen Alarmanlage kombiniert werden.

Die Befestigung und Installation sollte hierbei nur von einer Fachfirma mit entsprechendem Know-How durchgeführt werden. Wir von TRESOR-WOLF sind auch hier gern Ihr kompetenter Partner.

 

6. Welche Sicherheitsstufen gibt es?

Das zweifellos wichtigste Kriterium eines jeden Tresors ist die Sicherheit, die er bietet. Um diese mess- und vergleichbar zu gestalten, unterteilt die EN1143-1 Tresore in 6 Sicherheitsstufen. Doch wie wird die Sicherheitsstufe eines Tresores ermittelt? Dahinter steckt ein streng regulierter Prozess, in den wir hier einen kleinen Einblick geben möchten.

Was sind Tresor Sicherheitsstufen?

Einfach gesagt: je höher die Sicherheitsstufe eines Tresors desto höher der Schutz, den der jeweilige Tresor bietet. Konkret bedeutet das ein Tresor mit einer höheren Sicherheitsstufe leistet Einbrechern länger Widerstand oder bietet besseren Schutz gegen Spezialwerkzeuge. Das resultiert nicht nur in einer höheren Sicherheit für den Inhalt, sondern auch in geringeren Versicherungsprämien. Eine hohe Sicherheitsklasse lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht.

Als Detail ist anzumerken, dass die EN1143-1, die relevante Europanorm für einbruchsfeste Tresore und Werkschutzschränke, nur den Einbruchsschutz für den Tresorkorpus betrifft. Das heißt die Sicherheitsstufe eines Tresors trifft keinerlei Aussagen über den Feuerschutz, den ein Modell bietet, oder über die Widerstandskraft des Schlosses.

Wie läuft der Test für Tresor Sicherheitsstufen ab?

Der Test nach EN 1143-1 umfasst ein ganzes Team an Prüfern, das sich für jeden Test individuell vorbereitet. Das umfasst beispielsweise auch das Lesen der technischen Dokumentation des Herstellers, anhand derer mögliche Schwachstellen und Angriffspunkte schon festgestellt werden können, bevor der Test startet. Zudem werden die Tresore und Wertschutzschränke entsprechend der Herstellervorgaben verankert oder eingebaut, um die Ergebnisse zur Sicherheitsstufe einheitlich und übertragbar zu gestalten.

Die verwendeten Werkzeuge sind in fünf Kategorien eingeteilt – von einfachen, überall verfügbaren Werkzeugen wie Schraubenziehern und Brecheisen über elektrische Sägen und Bohrer bis hin zu professionellem Schweißgerät. Damit der Test repräsentativ ist für Einbruchsversuche in der Realität, versuchen die Tester dabei wenn möglich Werkzeug der niedrigeren Kategorien vorzuziehen.

Soviel zur Testvorbereitung. Der eigentliche Test (und damit auch die Stoppuhr) beginnt, wenn das erste Werkzeug am Tresor ansetzt.

Das erste Ziel der Prüfer ist es, einen Teilzugriff zu erreichen. Dazu sind mehrere 150mm messende Blöcke im Inneren des Tresors verstaut – sobald diese durch eine Öffnung entnommen werden können, hat der Einbrecher de facto Teilzugriff auf den Inhalt. Die Zeit, um Teilzugriff zu erreichen, ist das erste Kriterium für die Bestimmung der Sicherheitsstufe.

Das nächste Ziel ist der Vollzugriff – der ist erreicht, wenn entweder die Tür geöffnet werden oder andernwertig ein Block mit 400mm Kantenlänge entnommen werden kann. Erneut muss die Zeit festgehalten werden, um später die Sicherheitsstufe festzustellen.

Die Berechnung der Widerstandseinheiten und Bestimmung der Sicherheitsstufe

Nach Durchführung des eigentlichen Tests wird die Stärke des Tresores berechnet. Dazu nutzen die Prüfer zum einen Die Zeit die für einen Teil- oder Vollzugriff erforderlich war, sowie intern festgelegte Koeffizienten des dazu notwendigen Werkzeuges – einfache Werkzeuge haben einen niedrigen Koeffizienten, leistungsfähigere einen höheren.

Das Ergebnis ist eine Zahl in „Resistant Units“ (kurz RU, deutsch Widerstandseinheiten), die es möglich macht, die Widerstandsfähigkeit von Tresoren untereinander zu vergleichen und anhand derer die Einstufung in eine Sicherheitsstufe erfolgt.

 

7. Was gibt es bei der Versicherung zu beachten?

Tresore und Versicherungen – die wichtigsten Antworten auf einen Blick

Eine Hausratversicherung gehört zu den Versicherungen, die in keinem Haushalt fehlen dürfen. Da diese auch Diebstahlsschäden beispielsweise für Bargeld abdeckt, verzichten viele Privatpersonen auf die Anschaffung eines Tresores. Doch das ist nur bis zu einer gewissen Grenze möglich.

Ab bestimmten Geldmengen fordern Versicherungen Tresore, die über einen angemessenen Einbruchsschutz verfügen und in diesem Zusammenhang kommen viele Fragen auf. Deswegen haben wir uns die Zeit genommen, Sie hier über die häufigsten Fragen zu Tresor, Versicherung und Co. aufzuklären.

Wann ist ein Tresor für den Versicherungsschutz notwendig?

Für Schäden durch Diebstahl oder Brand haftet in der Regel die Hausratversicherung. Das tut Sie jedoch nur bis zu einer bestimmten Obergrenze – wird diese überschritten, weil Sie zum Beispiel größere Mengen an Bargeld oder Wertgegenständen aufbewahren, macht es Sinn, über die Anschaffung eines Tresors nachzudenken.

Die konkreten Limits sind je nach Vertragsbedingungen unterschiedlich, aber welche Beträge in der Regel auch ohne Tresor versichert sind, sehen Sie in dieser Übersicht:

Art der Wertsachen ohne Tresor versichert bis
Bargeld, inklusive Geldkarten 1.000€
Wertpapiere (Sparbücher, Urkunden) 3.000€
sonstige Wertgegenstände (Schmuck, Edelsteine,
Sammlerstücke, Münzen, Gold- und andere Wertmetalle)
20.000€

Welchen Tresor fordern Versicherungen?

Nicht jedes Behältnis erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen, den Versicherungen an Tresore stellen. Um auf der sicheren Seite zu sein, muss man in jedem Fall zu einem durch den VdS zertifizierten Tresor greifen. Diese erkennt man an einer blauen Plakette an der Türinnenseite.

VdS zertifizierte Tresore unterscheiden sich allerdings auch untereinander in ihrer jeweiligen Sicherheitsstufe, die ebenfalls auf der Plakette vermerkt ist. Welche Sicherheitsstufe in den Augen der Versicherungen für einen Tresor angemessen ist, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Tresor Sicherheitsstufe Höchstgrenze der Versicherungssumme für Privatpersonen*
Grad 0 40.000€
Grad I 65.000€
Grad II 100.000€
Grad III 200.000€
Grad IV 400.000€
Grad V nach Absprache
Grad VI nach Absprache

*Verdoppelung der Versicherungssumme bei Anschluss des Tresores an eine zertifizierte Einbruchmeldeanlage

 Man sieht also, schon mit dem einfachsten Tresor versichern Sie in etwa die doppelte Summe.

In jedem Fall ist aber eine Kontaktaufnahme mit Ihrer Versicherung unerlässlich, wenn Sie größere Mengen Bargeld oder Wertsachen in Ihrem Tresor versichern möchten. Hat der verwendete Tresor eine höhere Sicherheitsstufe, als erforderlich ist, lassen sich dadurch oft günstigere Versicherungskonditionen aushandeln.

Tresore und Versicherungen: Die Details nicht vergessen

Abgesehen von der richtigen Kombination von Wertschutzschrank und Sicherheitsklasse, spielt auch die Aufstellung des Tresors eine zentrale Rolle für die Versicherung. Denn die Versicherung übernimmt den Schaden nur, wenn der Tresor entsprechend der beigelegten Montageanleitung installiert wurde.

Dazu gehört, dass freistehende Tresore unter 1.000kg Eigengewicht verankert werden müssen, um einen Abtransport zu verhindern. In Fällen von Wandtresoren müssen Sie hingegen darauf achten, dass jede Seite des Tresores von einer mindestens 10cm starken Mauer (Beton oder ein gleichwertiges Material) umgeben ist.

Wenn Sie noch Fragen rund um Tresore und Versicherungen haben, beraten wir Sie gerne. Nehmen Sie einfach telefonisch Kontakt mit uns auf oder schildern Sie uns Ihr Anliegen per Kontaktformular. Wir melden uns bei Ihnen.

 

8. Was ist das Tresorkaufhaus?

Wer noch nie in seinem Leben einen Tresor angefasst hat, der ist auch beim Kauf ohne kompetente Beratung oftmals überfordert. Warum so viele Arten von Tresoren, warum gibt es jedes Modell in mehreren Widerstandsgraden und welchen Unterschied macht ein Elektroschloss? Jeder hat solche und ähnliche Fragen vor dem Tresorkauf, auf die er dringend Antwort sucht.

Damit Sie Bescheid wissen, tun wir bei Tresor-Wolf alles, um Sie umfassend zu beraten. Ganz gleich ob via Telefon, E-Mail oder persönlichem Gespräch – wir sind für Sie da, damit Sie mit Ihrem Tresor auf jeden Fall zufrieden sind.

Jedem Kunden empfehlen wir einen Besuch in unserem Schauraum in Leipzig- dem Tresorkaufhaus.

Wir freuen uns, Sie in unserem Tresorkaufhaus begrüßen zu dürfen. Wir führen Sie durch die umfangreiche Welt mit über 100 unterschiedlichen Tresoren und Sicherheitsschränken vor Ort. Wir beraten Sie individuell nach Ihren Ansprüchen und finden auch für Sie garantiert den passenden Safe.

Ein Blick hinter die Kulissen – die Tresorwerkstatt – Handwerk zum Anfassen

Im Hinterzimmer des Schauraums befindet sich unsere Tresorwerkstatt – hier werden alte Tresore wieder auf Vordermann gebracht oder neue Tresore nach Kundenwünschen umgebaut und neu lackiert. Mehr als an jedem anderen Ort kann man sich hier selbst davon überzeugen, dass Tresore echtes Handwerk sind, bei denen es auf Know-How ankommt. Beispielsweise, wenn es darum geht ein Schließsystem zu reparieren oder einen Tresor nach einem Feuer wieder zu öffnen. Die Arbeiten, die in unserer Tresorwerkstatt anfallen, sind vielfältig und ändern sich jeden Tag.

 Unser Sortiment zum Kennenlernen aus eigener Hand

Den Eingang unseres Schauraums erreichen Sie direkt vom Parkplatz aus. Im Inneren finden sich praktisch alle Tresorarten vertreten. Egal, ob Sie interessiert sind an einem kleinen, handlichen Tresor für die heimische Wohnung, einem Waffenschrank oder einem luxuriösen Modell aus unserer Franz Jäger Exklusivserie, im Schauraum können Sie all diese selbst unter die Lupe nehmen und im Detail kennenlernen. Dazu gehört natürlich auch, dass Sie gerne selbst Hand anlegen und sich zum Beispiel mit den verschiedenen Schließsystemen vertraut machen können. Wir stehen Ihnen dabei beratend zur Seite, damit Sie die optimale Lösung für Ihr Sicherheitskonzept finden.

 Nicht zuletzt, kommt es bei einem Tresor auch auf die Optik an. Damit Ihr Tresor auch gefällt, bieten wir unter anderem individuelle Lackierungen und Innenraumverkleidungen. Hier im Schauraum können Sie sich einen ersten direkten Eindruck davon verschaffen, wie Ihre gewünschte Kombination am Ende wirken wird.

Wollen Sie sich vor dem Kauf eines Tresores gerne einen eigenen Eindruck machen? Besuchen Sie unseren Tresorkaufhaus, wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen. Die Anfahrt finden Sie mithilfe der eingebundenen Karte. Wenn Sie sich einmal in unserem Schauraum umsehen möchten, bitten wir Sie nur, vorher unter Tel. 0341 4116269 einen Termin zu vereinbaren (Geschäftszeiten Montag bis Freitag, zwischen 8 und 18 Uhr).

 

9. Was ist der Franz Jäger Berlin für ein Tresor?

Sicherheit und Einbruchsschutz ist wohl der wichtigste Aspekt eines Tresores, aber nicht der einzige. Vielen kommt es auch auf das Aussehen des Tresores an, und das aus gutem Grund.

Bei Möbeln ist es vollkommen üblich, dass wir Wert auf die Optik legen und darauf achten, dass sie sich in die restliche Raumgestaltung einfügen. Ein Tresor sollte da keine Ausnahme darstellen. Insbesondere in Räumen mit repräsentativer Funktion möchte man sich keinen farblosen Stahlkasten in den Raum stellen.

Deswegen gibt es Luxus und Design Tresore. Solche Luxus Tresore sind keine charakterlosen Metallklötze, sondern edle Möbelstücke – Möbelstücke, die nicht nur funktionell sind, sondern auch Stil und Eleganz ausstrahlen und sich Ihren ganz persönlichen Wünschen nach anpassen lassen. Denn Tresore und Ästhetik können Hand in Hand gehen – wie unsere Luxus- und Design-Tresore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 Der Franz Jäger Berlin – der ultimative Marken-Tresor

Unser Vorzeigemodell Franz Jäger Berlin ® ist die Königsklasse unter den Luxus Tresoren und das zurecht. Kein anderer Luxus Tresor verbindet Funktionalität und Design in so einzigartiger Weise und lässt Ihnen dabei einen solchen Gestaltungsspielraum wie der Franz Jäger Berlin.

 Wenn Sie einen Tresor suchen, der etwas besonderes ist, führt kein Weg an unseren Franz Jäger Luxus Tresoren vorbei. Stilvoll elegant innen wie außen und dabei gleichzeitig „Mächtig, Gewaltig“ bietet ein Franz Jäger Berlin ® den optimalen Schutz für jedes Sicherheitsbedürfnis.

Der Luxus Tresor steht in allen üblichen Sicherheitsstufen zur Verfügung und kann von uns ganz genau auf Ihre Wünsche abgestimmt werden. Nicht nur Farbe und Lackierung sind dabei frei wählbar, sondern auch Schloss, Türgriff, Scharniere und mehr. Und wer Wert legt auf das besondere Etwas, für den bieten wir zahlreiche Sonderausstattungen an: von einer automatischen Innenraumbeleuchtung über höhenverstellbare Glasfachböden und zusätzlich verschließbare Sonderfächer bis hin zu einer Innenraumverkleidung mit Holz, Samt oder Fließ.

Ihre Gestaltungswünsche realisiert – Design Tresore vom Tresor-Wolf

Auch wer nicht zur Luxus-Klasse greifen möchte, kann immer noch auf eine große Zahl möglicher Anpassungen für seinen Tresor zurückgreifen. Für fast alle Modelle bieten wir Optionen hinsichtlich Lackierung, Schlossart und Innenraumausstattung an. Selbstverständlich führen wir diese Arbeiten auf Wunsch auch an Ihren gebrauchten Tresoren durch.

Dank unserer hauseigenen Tresor-Werkstatt und jahrzehntelangen Erfahrung sind wir in der Lage, fast alle gewünschten Änderungen durchzuführen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und teilen Sie uns Ihre Vorstellungen mit.

 

10. Wohin liefert TRESOR-WOLF aus?

Unser Team von TRESOR-WOLF liefert für Sie deutschlandweit und sogar europaweit Ihren Tresor oder Wertschutzschrank aus. Wir führen diskrete Anlieferungen, Umtransporte und Tresorabholungen bei Entsorgungswünschen durch. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

TRESOR-WOLF